QuixX® Pikosekunden Diodenlaser

QuixX® gepulster Pikosekunden Diodelaser
QuixX® Diodenlaser

Key Facts:

Pikosekunden & Dauerstrich (CW) Modus
Der Laser ist in der Lage, sowohl ultrakurze Pulse bis 50 Pikosekunden als auch Dauerstrich (CW) zu emittieren. Niedriger Puls-zu-Puls-Jitter < 2ps im Pikosekunden-Modus sowie hohe Stabilität und geringes Rauschen im CW-Modus werden durch neueste High-End Elektronik gewährleistet.

Vom Benutzer einstellbare Pulsform
Im Pikosekunden-Modus kann die Pulsform in Form, Höhe und Wiederholrate durch Software-Steuerung bequem eingestellt werden. Im “Low-Power” Modus erzeugt der Laser gaußförmige Pulse ohne Nachschwingen / Schulter. Im “High Power” Modus, wird ein höherer Spitzenwert und höhere Durchschnittsleistung erreicht, dies allerdings mit etwas Nachschwingen. Im zusätzlichen “Expert” Modus, können beliebige Pulsformen zwischen Low-Power- und High-Power-Modus eingestellt werden.

Frei einstellbarer Frequenzgenerator
Der interne, programmierbare Frequenzgenerator kann Frequenzen von 1 Hz bis 100 MHz mit sehr niedrigem Jitter erzeugen. Genau wie ein externer High-End-Frequenzgenerator.

Programmierbarer Verzögerungsgenerator
Zur einfachen Synchronisation von externen Geräten wie Kameras, schnelle Detektoren oder Sensoren, verfügt der Laser über einen integrierten Verzögerungsgenerator für den SYNC-Ausgang. Dieser optimiert die Synchronisierung externer Geräte mit Verzögerungszeiten bis zu 28 Nanosekunden Puls-Sync-Delay mit 10 Pikosekunden Auflösung. Diese Funktion kann auch für eine Reihenschaltung von mehreren QuixX Lasern im Master/Slave Setup verwendet werden.

Modulation & Gating
In beiden Betriebsarten, pikosekunden und Dauerstrich (CW) Modus, ist vollständige Intensitätsmodulation und Gating durch schnelle, externe analoge und digitale Modulationssignale möglich.

Höchste Faserkopplungseffizienz
Omicrons spezielle Strahlformungstechnologie eliminiert den natürlichen Astigmatismus von Laserdioden und produziert einen qualitativ hochwertigen Laserstrahl mit perfekter Fokussierbarkeit. In der Freistrahl-Anwendung kann der Laser bis zur Beugungsgrenze fokussieren, was einen runden, perfekt gaussförmigen Fokus ergibt. Dadurch resultiert auch eine sehr hohe Faserkopplungseffizienz in Singlemode-Fasern.

Spezifikationen QuixX Diodenlaser Serie

 

QuixX® Serie

 

Wellenänge & Leistung
(Andere Wellenlängen und
Leistungen auf Anfrage)

TBD = Werte in Kürze verfügbar !

Modell

Wellenlänge
Leistung/CW
 

Pulsbreite
Narrow Pulse
Wide Pulse
Durchnittsleist.
@40MHz
Narrow Pulse
Wide Pulse
QuixX® 405-120 PS 405nm / 120mW <70ps
<500ps
1.0mW
3.0mW
QuixX® 405-300 PS 405nm / 300mW TBD  
QuixX® 445-100 PS 445nm / 100mW TBD  
QuixX® 473-100 PS 473nm / 100mW <90ps
<700ps
0.75mW
4.0mW
QuixX® 488-60 PS 488nm / 60mW TBD  
QuixX® 488-200 PS 488nm / 200mW <110ps
<550ps
1.3mW 
4.1mW
QuixX® 515-80 PS 515nm / 80mW TBD  
QuixX® 642-140 PS 642nm / 140mW <100ps
<1000ps
2,8mW 
10mW

Strahlqualität M²

<1.15

Strahlellyptizität

<1.2:1 (Astigmatism korrigiert)

Polarisation

>100:1 vertikal

Leistungsstabilität

<1% / 8h

RMS Rauschen  20Hz...10MHz
                    10MHz...500MHz

<0.5% (CW)
<0.5% (CW)

Betriebsmodi
   

CW operation (ACC - Automatic Constant Current)
CW operation (APC - Automatic Power Control)
Picosecond Pulsed (LP - narrow pulse)
Picosecond Pulsed (HP - wide pulse)
Picosecond Pulsed (Expert Mode einst. zwischen LP and HP)
Analogue modulation (CW und Picosekunden Modus)
Digital modulation (nur im CW Modus)

SYNC in (für Picosekunden Modus als externer SYNC oder Gating Eingang)
Analogue + SYNC in (Picosecondunden Modus)

Analoge Modulation
Eingangssignaltyp

>3MHz
0...5V / 1,2kOhm or 0...1V / 50 Ohm (user selectable via software) 

  Digitale Modulation / SYNC Eingang

    Eingangssignaltyp

>1MHz digitale Modulation im CW Modus
bis zu 100MHz* als externer Trigger-Eingang (SYNC in) im Pikosekunden Modus
0...5V/TTL (200 Ohm), 0...1V / 50 Ohm, -0.5...+0.5V / 50 Ohm oder
(NIM) 0...-1.6V / 50 Ohm  (wählbar via Software) 

Laser Enable (electronic shutter)
    Eingangssignaltyp

>200kHz (full ON/OFF)
TTL (2kOhm)

Rise- and falltime

Analog:            < 50ns
Digital:             < 500ns 
Laser Enable:   < 1000ns 

Extinction ratio

Analog:            >1000 : 1
Digital:             >1000 : 1
Laser Enable:  unendlich (voll AN/AUS)

Pikosekunden Pulsrate

Externer SYNC

Interner, programmierbarer
Frequenzgenerator

 

von Single-Shot bis zu 100MHz*

0...500kHz in 1Hz Schritten
500kHz...100MHz* in 500kHz Schritten

Interner, programmierbarer
SYNC-OUT
Delaygenerator

0ns ... 28,4ns Puls zu SYNC-Delay in 10ps Schritten

Versorgungsspannung

15 ... 24 VDC nominal (14.0 ... 25VDC max.) 

Control interface

RS-232 and USB 2.0

Abmessungen

191 x 65 x 60 mm  (L x B x H)

Optionen & Zubehör

BRIXX.PSU Netzteil für BrixX and QuixX Diodenlaser
BRIXX.FASYADAP Faserkopplungs-Adapterplatte
fasy.xxxx Diverse Faserkopplungseinheiten für Single-Mode oder Multi-Mode Fasern mit SMA, FC/PC, FC/APC oder FCP8 Stecker sowie Kollimatoren für diverse Strahldurchmesser

Single-Mode Faserkopplungseffizienz >65%
Multi-Mode Faserkopplungseffizienz >80%
BRIXX.HEATSINK Standard Kühlkörper für BrixX und QuixX Diodenlaser
XX.CDRH Remote Control Box mit Schlüsselschalter und Emission LED für CDRH-konformen Betrieb
QuixX® Diodenlaser Serie

Diodenlaser bieten sowohl gepulsten Pikosekunden- als auch CW-Betrieb mit modulierbarer Intensität. Außergewöhnliche Synchronisationsfähigkeiten mit einem hochaufgelösten Delaygenerator, internem Frequenzgenerator, Benutzer-konfigurierbare Ein- und Ausgangssignale und vieles mehr machen diese Laser zu den vielfältigsten Diodenlasern für industrielle, wissenschaftliche und biotechnologische Anwendungen.

QuixX Anwendnungen:

- Fluoreszenz Mikroskopie inkl. Confocal, TIRF, FRAP, STED, FLIM und vielen mehr…
- TCSPC – Time Correlated Single Photon Counting
- Zeitaufgelöste Spektroskopie
- LIDAR
- Time of flight (TOF) Experimente
- Seed- oder Pumplaser für Faserlaser und MOPA Systeme
- ….

QuixX Anschlüsse

QuixX Abmessungen

Frontansicht:

Bodenansicht:

Jeder QuixX Diodenlaser wird mit der Omicron Control Center (OCC) – Laser Control Software geliefert.
Die Software kann mehrere Laser kontrollieren und bietet eine Master Sektion zur gemeinsamen Kontrolle der per USB oder RS-232 an den Rechner angeschlossenen Laser. Das OCC kann sowohl für den täglichen Gebrauch oder auch zum einmaligen konfigurieren der Laser verwendet werden.

* Abhängig vom Lasermodell

Kontakt

Omicron-Laserage Laserprodukte GmbH
Raiffeisenstrasse 5e
63110 Rodgau-Dudenhofen
Germany

Tel:
+49-(0)6106-8224-0
Fax:
+49-(0)6106-8224-10
email:
mail@omicron-laser.de

Downloads

Datenblatt

QuixX Broschüre